Gesunder Schlaf - Die Basis für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und hohe Lebensqualität

Wie wichtig ein gesunder Schlaf ist, zeigt sich oft erst dann, wenn er nachhaltig gestört wird. Mehr als 80 verschiedene Erkrankungen können mittlerweile mit Schlafstörungen in Verbindung gebracht werden, wie etwa Herz-Kreislauferkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz), Atemwegserkrankungen (z.B. die COPD, chronisch-obstruktive Lungenerkrankung), psychiatrische Erkrankungen (z.B. Depression), Nierenerkrankungen, Schmerzen oder hormonelle Erkrankungen, um nur einige zu nennen. Bestimmte Erkrankungen wie etwa Depression oder das metabolische Syndrom mit Bluthochdruck, Diabetes und Adipositas treten bei Schlafstörungen häufiger auf als bei einem gesunden Schlaf. Schlafstörungen können Ursache einer Erkrankung sein, aber auch ihre Wirkung.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellte Schlafstörungen in ihrer Brisanz nicht umsonst auf eine Stufe mit anderen schweren chronischen Erkrankungen wie der koronaren Herzkrankheit (KHK) und dem Diabetes mellitus.

"Wer schlafen kann, darf glücklich sein" (Erich Kästner)

Schlafstörungen sind immer dann als krankhaft anzusehen, wenn sie von den Betroffenen selbst auch als Krankheit empfunden werden und mit körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen einhergehen: Halten Schlafstörungen über einen Zeitraum von mindestens einen Monat an und finden die Betroffenen an mindestens 3 Nächten pro Woche keinen durchgehenden und erholsamen Schlaf und fühlen sie sich darüber hinaus tagsüber müde, kraftlos oder auch gereizt und nervös, sprechen Schlafmediziner von chronischen Schlafstörungen.

Nicht erholsamer Schlaf stört nicht nur unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit am Tage, sondern ist umgekehrt auch ein wesentlicher Risikofaktor für viele chronische Krankheiten und birgt ein erhöhtes Unfallrisiko. So geht in Deutschland schätzungsweise jeder 4. Unfall in Haushalt und Straßenverkehr auf Schlafstörungen zurück.

Exzellent schlafen im Heidelberger Schlaflabor

Schlaf und Gesundheit sind eng miteinander verzahnt und beeinflussen sich gegenseitig. Erkennen und therapieren wir die Grunderkrankung, verbessert sich häufig auch der Schlaf und damit das Wohlbefinden und die Lebensqualität.

Das Heidelberger Schlaflabor steht mit seinem Expertenteam und seiner modernen Ausstattung und Messtechnik zur Analyse und Behandlung von Schlafstörungen jeglicher Ursache zur Verfügung.